0521 260 555 44
Mi, 8:00 Uhr

MRT-Untersuchung der Hand in Top-Qualität

Haben Sie Probleme oder Beschwerden mit der Hand?

Eine MRT-Untersuchung der Hand oder des Handgelenkes ist z. B. notwendig, wenn ein Verdacht besteht auf

  • Schaden in der discusartig geformten knorpeligen Scheibe (Discus triangularis
  • Bandschaden
  • Knorpelschaden
  • Verletzungen, z. B. des Bandes zwischen dem Mond- und dem Dreiecksbein
  • Entzündungen der Bänder und Sehnen
  • Knochenschaden bis hin zum Knochenbruch (Fraktur)
  • Gelenkentzündungen z. B. bedingt durch rheumatische Erkrankungen
  • Knochen- oder Weichteiltumor.

Bereits kleine Schädigungen der Hand bzw. des Handgelenkes können für den Betroffenen starke Schmerzen verursachen. Da die Hand bzw. das Handgelenk zum Bewegungsapparat des Menschen gehört, der aus vielen verschiedenen Komponenten besteht, ist es besonders wichtig, eine exakte Diagnose zu stellen, um ein Problem Hand bzw. des Handgelenkes gezielt behandeln bzw. beheben oder wenigstens lindern zu können.

Für eine exakte Diagnose führen wir eine MRT-Untersuchung der gesamten Hand durch. Wir erstellen durch Optimierungsprozesse der Untersuchung hochauflösende Bilder in Top-Qualität. Auf Basis dieser exakten Bilder kann eine zuverlässige Diagnose gestellt und eine ideale und individuelle Behandlung eingeleitet werden.

MRT-Untersuchung der Hand zur Abklärung

Alle diese Erkrankungen sind meistens mit Problemen in der Bewegung des Handgelenkes verbunden, oder können zu kompletter Unbeweglichkeit führen, wenn die Schmerzen stark ausgeprägt sind.

Eine der häufigsten Probleme der Hand ist eine Schädigung des knorpeligen Puffers zwischen der Elle bzw. Speiche und den Handwurzelknochen, dem Discus triangularis. Dieser kann sich im Laufe des Lebens krankhaft verändern, hier spricht man von sogenannten degenerativen Läsionen, oder es treten nach einem Unfall Schädigungen dieser anatomischen Struktur auf.

Man unterscheidet im Schweregrade die krankhaften Schädigungen des Discus triangularis, die auch unterschiedliche Behandlungen nach sich ziehen. Da der Discus triangularis anatomisch mit anderen auch für die Stabilität des Handgelenkes sehr wichtigen Bändern verbunden ist, ist die Detektion von Schädigungen dieser Bänder ebenfalls sehr wichtig.

Telefonische Beratung oder Termin vereinbaren

Unsere MRT-Untersuchung der Hand führen wir mit modernsten Geräten und in Top-Qualität durch. Unsere erfahrenen Radiologen führen ein Vorgespräch durch und besprechen mit jedem Patienten direkt im Anschluss ausführlich das Ergebnis der Untersuchung.

Termin vereinbaren

Daneben kann es je nach Belastung zu Entzündungen von Sehnen bzw. den Sehnenscheiden kommen, die in der Regel eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung der Hand nach sich ziehen.

Oft ist nach einem Unfall eine krankhafte Veränderung im Kahnbein zu sehen. Stellt sich hier z. B. ein Bruch heraus ist unter Umständen eine Operation erforderlich.

Auch entzündliche Prozesse manifestieren sich an der Hand. Hier ist an erster Stelle die rheumatoide Arthritis zu nennen, die zu ganz charakteristischen Veränderungen führt.  Nicht selten schwillt die Hand an und es kommt zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen.

Alle diese krankhaften Prozesse sind oft mit Schmerzen und Bewegungseinschränkung der Hand verbunden. Unbehandelt führen sie oft im weiteren Verlauf zu einer Instabilität bzw. Arthrose (Verschleiß).

Zu den Verletzungen der Hand bzw. des Handgelenkes gehören:

  • Prellung und Stauchung durch Gewalteinwirkung
  • Überdehnung und Zerrung (Teilrisse von z. B. Sehnen oder Bänder möglich
  • Ruptur (kompletter Riss z. B. einer Sehne oder eines Bandes)
  • Subluxation (teilweise Gelenkfehlstellung mit Verletzung von Bändern, Sehnen, Gelenkkapsel und Umgebungsmuskulatur)
  • Luxation (vollständige Verrenkung des Gelenkes, komplette Risse von z. B. Bändern und Sehnen möglich
  • Bruch bzw. Verrenkungsbruch (Fraktur bzw. Luxationsfraktur)

Durch Sport oder falsche Bewegungen kann es zu Reizung bzw. Entzündung der Hand kommen. Bei einer Entzündung schwillt die Hand in der Regel an und es kommt zu einer Überwärmung des Gelenkes verbunden mit Schmerzen. Ein Knochenbruch, ausgelöst durch z. B. einen Skiunfall, gehört zu den extremen Verletzungen des Handgelenkes.

Vorteile der ALTA Klinik

  1. kurzfristige Termine innerhalb von 1 bis 2 Tagen
  2. modernste Ausstattung und Technik, schöne Räumlichkeiten und freundliches Team
  3. erfahrenes und spezialisiertes Ärzteteam in der MRT-Diagnostik bereits seit 1984
  4. optimierte MRT-Untersuchungen in Top-Qualität und höchster Auflösung
  5. während des Aufenthaltes kurze Wartezeiten durch strukturierte Abläufe
  6. ausführliches Vorgespräch bei jeder MRT-Untersuchung mit dem untersuchenden Arzt
  7. ausführliches Abschlussgespräch mit Diagnosestellung durch den Arzt
  8. detaillierte Zusammenfassung des Ergebnisses der MRT-Untersuchung im Arztbericht
  9. schnelle Übermittlung des Arztberichtes und der MRT-Aufnahmen (CD) an den Patienten oder überweisenden Arzt, meistens am gleichen Tag

Benötigen Sie eine MRT-Untersuchung in Top-Qualität? Wir beraten Sie gerne persönlich:

0521 260 555 44 Rückruf vereinbaren
Kostenlose telefonische Beratung
Jetzt anrufen

Unsere Experten helfen Ihnen gerne

Dr. med. Agron Lumiani
Dr. med. Agron Lumiani
Gründer, Geschäftsführer und ärztlicher Leiter
Facharzt für Radiologie
Schwerpunkt Neuroradiologie
Facharzt für Strahlentherapie
Fachkunde für Nuklearmedizin
Dr. med. Markus Badzies
Dr. med. Markus Badzies
Facharzt für Radiologie,
Notfallmedizin
Für Sie da
MO, DI, DO:8 - 18 UHR
MI:8 - 17 UHR
FR:8 - 14 UHR
SA:NACH VEREINBARUNG
Unsere Standorte
Bielefeld
Bielefeld

Alfred-Bozi-Str. 3
33602 Bielefeld
Fax: 0521 260 555 14

0521 260 555 44 bielefeld@alta-klinik.de
Berlin-Mitte
Berlin-Mitte

im medneo-Diagnostikzentrum
Reinhardtstr. 23-27
10117 Berlin

030 814 501 8118 berlin@alta-klinik.de
Berlin-Charlottenburg
Berlin-Charlottenburg

im medneo-Diagnostikzentrum
Marburger Straße 12
10789 Berlin

030 814 501 8118 berlin@alta-klinik.de
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main

im medneo-Diagnostikzentrum
Bockenheimer Landstraße 23
60325 Frankfurt am Main

069 677 01 63 54 frankfurt@alta-klinik.de
Köln-Deutz
Köln-Deutz

in der Praxis im KÖLNTRIANGLE
Dr. med. Jonas Müller-Hübenthal
Ottoplatz 1
50679 Köln

0221 88848033 koeln@alta-klinik.de