0521 260 555 44
Mo, 8:00 Uhr

Vorsorge Brust

Brustkrebs ist der häufigste Krebs bei Frauen und kann nicht nur Frauen mit einer familiären Vorbelastung treffen. Eine Erkrankung im Frühstadium zu entdecken, kann in vielen Fällen hilfreich sein und häufig schlimmeres verhindern.

Die MRT-Untersuchung der Brust bietet sich als Methode zur Früherkennung an, weil diese Untersuchung ohne Strahlenbelastung und ohne Eindrücken der Brust funktioniert. Für diese Untersuchung wird die Brust in eine Untersuchungsspule gelegt und ist für jede Brustgröße geeignet. Die Brust-MRT weist schon bei kleinen krankhaften Gewebeveränderungen eine hohe Detektionsrate auf.

MRT-Untersuchung der Brust und der Brustumgebung zur Brustvorsorge

  • ausführliches Vorgespräch und Anamnese
  • Analyse des persönlichen Risikoprofils
  • Erfassen und Analyse von (unklaren) Beschwerden oder Krankheiten
  • Untersuchung der Brust und der Brustumgebung
  • ausführliches Abschlussgespräch
  • Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse in schriftlicher Form und Empfehlung über das weitere Vorgehen

Vorbereitung

  • Bitte 30 Minuten vor Untersuchungsbeginn erscheinen.
  • Bei regelmäßigen Zyklus sollte die Untersuchung zwischen dem 7. und 14. Zyklustag durchgeführt werden, da in dieser Zyklusphase das Drüsengewebe der Brust besonders gut beurteilbar ist.
  • Bei unregelmäßigem Zyklus sollte die Untersuchung erst nach Rücksprache mit uns erfolgen.
  • Wenn kein Zyklus mehr vorhanden ist, kann die Untersuchung jederzeit durchgeführt werden.
  • Bei Einnahme von Hormonpräparaten, z. B. Pille, kann die Untersuchung erst durchgeführt werden, wenn die Hormone 4 bis 6 Wochen abgesetzt sind.

Aufenthalt

beträgt rund 2 Stunden

Zu beachten

  • MRT-Untersuchungen funktionieren über ein Magnetfeld, daher sind folgende Punkte zu beachten:
    • Sie dürfen keinen Herzschrittmacher, Defibrillator, künstliche Metallherzklappe und/oder Insulinpumpe tragen
    • nach einer Implantation und/oder Einbringung von Metallteilen (gilt nicht für Zahnersatz, sondern für z. B. Hörimplantate, Gelenkprothesen, Operationsnägel, Gefäßclips, Stents, Metallclips, Metallplatten) darf die MRT-Untersuchung frühestens 6 Wochen nach Einbringung erfolgen
  • bei Einschränkung der Nierenfunktion, bitte um Rücksprache mit uns
  • falls Vorbefunde vorliegen bitte mitbringen

Kosten

inkl. Beratung, Befundbericht, Sachkosten: 720 €

Interessieren Sie sich für ein Check-up-Programm oder eine Vorsorgeuntersuchung? Dann machen Sie jetzt direkt einen Termin:

0521 260 555 44 Rückruf vereinbaren
Für Sie da
MO, DI, DO:8 - 18 UHR
MI:8 - 17 UHR
FR:8 - 14 UHR
SA:NACH VEREINBARUNG
Unsere Standorte
Bielefeld
Bielefeld

Alfred-Bozi-Str. 3
33602 Bielefeld
Fax: 0521 260 555 14

0521 260 555 44 bielefeld@alta-klinik.de
Berlin-Mitte
Berlin-Mitte

im medneo-Diagnostikzentrum
Reinhardtstr. 23-27
10117 Berlin

030 814 501 8118 berlin@alta-klinik.de
Berlin-Charlottenburg
Berlin-Charlottenburg

im medneo-Diagnostikzentrum
Marburger Straße 12
10789 Berlin

030 814 501 8118 berlin@alta-klinik.de
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main

im medneo-Diagnostikzentrum
Bockenheimer Landstraße 23
60325 Frankfurt am Main

069 677 01 63 54 frankfurt@alta-klinik.de
Köln-Deutz
Köln-Deutz

in der Praxis im KÖLNTRIANGLE
Dr. med. Jonas Müller-Hübenthal
Ottoplatz 1
50679 Köln

0221 88848033 koeln@alta-klinik.de