MRT-Untersuchung des Ellenbogens in Top-Qualität

Haben Sie Probleme oder Beschwerden mit dem Ellenbogen?

Eine MRT-Untersuchung des Ellenbogens ist z. B. notwendig, wenn ein Verdacht besteht auf

  • Knorpelschaden
  • Verletzungen, z. B. des Ringbandes oder der langen Bizepssehne
  • Entzündungen der Bänder und Sehnen oder des Weichteilgewebes
  • Knochenschaden bis hin zum Knochenbruch (Fraktur)
  • Gelenkentzündungen z. B. bedingt durch rheumatische Erkrankungen
  • Knochen- oder Weichteiltumor.

Bereits kleine Schädigungen des Ellenbogens können für den Betroffenen starke Schmerzen verursachen. Da das Ellenbogengelenk zum Bewegungsapparat des Menschen gehört, der aus vielen verschiedenen Komponenten besteht, ist es besonders wichtig, eine exakte Diagnose zu stellen, um ein Ellenbogenproblem gezielt behandeln bzw. beheben oder wenigstens lindern zu können.

Für eine exakte Diagnose führen wir eine MRT-Untersuchung des gesamten Ellenbogengelenkes durch. Wir erstellen durch Optimierungsprozesse der Untersuchung hochauflösende Bilder in Top-Qualität. Auf Basis dieser exakten Bilder kann eine zuverlässige Diagnose gestellt und eine ideale und individuelle Behandlung eingeleitet werden.

MRT-Untersuchung des Ellenbogens zur Abklärung

Alle diese Erkrankungen sind meistens mit Problemen in der Bewegung des Ellenbogens verbunden, oder können zu kompletter Unbeweglichkeit führen, wenn die Schmerzen stark ausgeprägt sind.

Eine der häufigsten Ellenbogenprobleme ist die Entzündung von Sehnenursprüngen außen bzw. innen am Ellenbogengelenk, der sogenannte Tennis- oder Golferellenbogen. Dieser ist oft mit zum Teil erheblichen Schmerzen und Bewegungseinschränkung des Ellenbogens verbunden.

Telefonische Beratung oder Termin vereinbaren

Unsere MRT-Untersuchung des Ellenbogens führen wir mit modernsten Geräten und in Top-Qualität durch. Unsere erfahrenen Radiologen führen ein Vorgespräch durch und besprechen mit jedem Patienten direkt im Anschluss ausführlich das Ergebnis der Untersuchung.

Termin vereinbaren

Relativ häufig sind krankhafte Veränderungen bis hin zu Rissen im Ansatz der langen Bizepssehne, die oft durch eine ungewohnte Belastung des Ellenbogens, z. B. das schnelle Anheben einer ungewohnt schweren Last auftreten können.

Daneben können z. B. Schäden am Gelenkknorpel durch Unfälle auftreten.

Werden diese nicht durch eine MRT-Untersuchung detektiert und entsprechend behandelt, kann dies im weiteren Verlauf zu einer Arthrose (Verschleiß) führen.

Zu den Ellenbogenverletzungen gehören:

  • Prellung oder Stauchung durch Gewalteinwirkung
  • Überdehnung oder Zerrung (Teilrisse von z. B. Sehnen oder Bänder möglich)
  • Ruptur (kompletter Riss, z. B. einer Sehne oder eines Bandes)
  • Subluxation (teilweise Gelenkfehlstellung mit Verletzung von Bändern, Sehnen, Gelenkkapsel und Umgebungsmuskulatur)
  • Luxation (vollständige Verrenkung des Gelenkes, komplette Risse von z. B. Bändern und Sehnen möglich
  • Bruch bzw. Verrenkungsbruch (Fraktur bzw. Luxationsfraktur)

Durch Sport oder falsche Bewegungen kann es zu Reizungen des Ellenbogengelenkes oder auch zu Band- oder Sehnenverletzungen kommen. Am meisten davon betroffen sind die Sehnenursprünge außen und innen am Ellenbogengelenk. Je nachdem welche Sehne oder Band verletzt ist, kann es zu Instabilität des Ellenbogengelenkes kommen.

Bei einer Entzündung schwillt das Ellenbogengelenk in der Regel an, es kommt zu einer Überwärmung des Gelenkes und verursacht Schmerzen. Ein Knochenbruch, ausgelöst durch z. B. einen Skiunfall, gehört zu den extremen Ellenbogenverletzungen.

Jeder krankhafte Prozess in oder am Ellenbogengelenk führt Patienten durch die schmerzhafte Bewegungseinschränkung in der Regel zu deutlichen Problemen im Alltag und zu einer Einschränkung der Lebensqualität.

Vorteile der ALTA Klinik

  1. kurzfristige Termine innerhalb von 1 bis 2 Tagen
  2. modernste Ausstattung und Technik, schöne Räumlichkeiten und freundliches Team
  3. erfahrenes und spezialisiertes Ärzteteam in der MRT-Diagnostik bereits seit 1984
  4. optimierte MRT-Untersuchungen in Top-Qualität und höchster Auflösung
  5. während des Aufenthaltes kurze Wartezeiten durch strukturierte Abläufe
  6. ausführliches Vorgespräch bei jeder MRT-Untersuchung mit dem untersuchenden Arzt
  7. ausführliches Abschlussgespräch mit Diagnosestellung durch den Arzt
  8. detaillierte Zusammenfassung des Ergebnisses der MRT-Untersuchung im Arztbericht
  9. schnelle Übermittlung des Arztberichtes und der MRT-Aufnahmen (CD) an den Patienten oder überweisenden Arzt, meistens am gleichen Tag

Benötigen Sie eine MRT-Untersuchung in Top-Qualität? Wir beraten Sie gerne persönlich:

0521 260 555 44 Rückruf vereinbaren
Kostenlose telefonische Beratung Jetzt kostenlos telefonisch beraten lassen
Jetzt anrufen