Mi, 8:00 Uhr
Ihre Privatklinik für radiologische Diagnostik und Therapie Mehrere Standorte in Deutschland Spezialisiertes Ärzteteam
0521 260 555 44
Mi, 8:00 Uhr

Sehr geehrter Patient, wir sind die ALTA Klinik.

Ihre Privatklinik für Prostata -

Wir bieten Ihnen eine ganzheitliche Abklärung der Prostata, die sicher, schonend, exakt und schmerzfrei ist. Von der Untersuchung bis hin zur organ- und potenzerhaltenden Behandlung der Prostata. Dabei nutzen wir modernste Technik und innovative Methoden.

5 Gründe, wann Sie ein MRT Ihrer Prostata machen sollten

Der PSA-Wert ist ein spezieller Entzündungsmarker, der im Blut gemessen werden kann. Einem ansteigenden oder erhöhten PSA-Wert liegt nahezu immer eine Erkrankung zugrunde, die dringend abgeklärt werden muss. Diese zugrunde liegende Erkrankung kann eine harmlose Entzündung, eine beschwerliche aber gutartige Vergrößerung aber auch ein Prostatakarzinom sein.
Von der Höhe des PSA-Werts kann nicht auf die Krankheit geschlossen werden. Wenn Ihr PSA-Wert über 4 ng/ml liegt, der PSA Wert über 2 ng/ml liegt und weiter ansteigt oder Ihr PSA-Wert stark schwankt, sollten Sie dies per MRT abklären.

Inhaltsverzeichnis öffnen

Der PSA-Wert ist ein spezieller Entzündungsmarker, der im Blut gemessen werden kann. Einem ansteigenden oder erhöhten PSA-Wert liegt nahezu immer eine Erkrankung zugrunde, die dringend abgeklärt werden muss. Diese zugrunde liegende Erkrankung kann eine harmlose Entzündung, eine beschwerliche aber gutartige Vergrößerung aber auch ein Prostatakarzinom sein.
Von der Höhe des PSA-Werts kann nicht auf die Krankheit geschlossen werden. Wenn Ihr PSA-Wert über 4 ng/ml liegt, der PSA Wert über 2 ng/ml liegt und weiter ansteigt oder Ihr PSA-Wert stark schwankt, sollten Sie dies per MRT abklären.

Wenn Ihr Urologe bei Ihnen eine Prostata-Vergrößerung oder eine Entzündung der Prostata diagnostiziert, sollten Sie zur Sicherheit Ihre Prostata im MRT untersuchen lassen. Der erhöhte PSA-Wert kann zwar allein auf die Entzündung oder gutartige Vergrößerung zurückgehen. Es kann sich dahinter jedoch ein Prostata-Karzinom verbergen.
Wenn eine vermeintliche Entzündung über Monate mit Antibiotika behandelt wird, kann ein unentdeckter Tumor in dieser Zeit wachsen und möglicherweise auch metastasieren. Deshalb sollten Sie zur Sicherheit auch diese vermeintlich harmlosen Erkrankungen der Prostata bei unseren Prostata-Spezialisten abklären lassen.

Bei einem Verdacht auf Prostatakrebs empfehlen Urologen leider zu häufig eine Biopsie, ohne zuvor die Möglichkeiten der bildgebenden Verfahren ausgenutzt zu haben. Bei einer Stanzbiopsie wird eine Gewebeprobe der Prostata aus dem Körper entnommen. Diesen invasive Eingriff können wir häufig mit einer Abklärung durch ein MRT vermeiden.
Zudem können gerade kleinere Tumore mit einem MRT zuverlässiger entdeckt werden als mit einer herkömmlichen Biopsie. Bei vielen Stanzbiopsien werden zwar mehrere Proben der Prostata entnommen. Dies bedeutet aber nicht, dass der Arzt dabei zuverlässig auch einen Teil des Tumors trifft.
Deshalb biopsieren wir in unserer Klinik erst dann, wenn sich ein Krebsverdacht durch das MRT erhärtet hat. Zudem setzen wir das MRT auch bei unseren Biopsien ein, um zuverlässig Proben der verdächtigen Stellen zu entnehmen.

Die normale Stanzbiopsie liefert häufig unklare Ergebnisse. Durch die fehlende bildgebende Live-Kontrolle können Ärzte nicht zuverlässig Proben der verdächtigen Stellen entnehmen. Es kann somit vorkommen, dass trotz mehrerer Proben nur gesundes Gewebe entnommen wird, obwohl sich ein Tumor in der Prostata verbirgt. Gerade kleine Tumorherde im Anfangsstadium werden dann nicht zuverlässig erkannt.
In unserer Klinik führen wir vor einer möglichen Biopsie deshalb immer eine MRT-Untersuchung durch. Damit können wir auch kleinste verdächtige Stellen erkennen. Zudem setzen wir bei unseren Biopsien auch das MRT ein, um zuverlässig Proben der verdächtigen Stellen zu entnehmen.

Gerade wenn bei Ihren Verwandten Prostatakrebs aufgetreten ist, kann eine Vorsorgeuntersuchung sehr sinnvoll sein. Doch auch als Ergänzung zur normalen Gesundheitsprävention ist ein MRT eine gute Wahl.
Bei einer üblichen Tastuntersuchung der Prostata können nur Tumore entdeckt werden, die entweder bereits sehr groß sind oder an der Dickdarmseite der Prostata wachsen. Der große Vorteil der MRT-Untersuchung: Selbst kleinste Tumore in allen Regionen der Prostata können zuverlässig erkannt werden – ganz ohne Strahlenbelastung. Denn der Magnet-Resonanz-Tomograph funktioniert anders als eine Computer-Tomographie (CT) nicht mit Röntgenstrahlen, sondern mit der Kraft eines starken Elektromagneten.

Was die ALTA Klinik Ihnen bietet

Spezialisten in der Prostatadiagnostik und -therapie

In unserer Klinik betreut Sie eines der erfahrensten und spezialisiertesten Ärzteteams auf dem Gebiet der Prostata- Diagnostik und -Therapie. Wir haben in zehn Jahren bereits 10.000 Prostata-Patienten untersucht. Wichtig dabei: Diagnostik und eine möglicherweise erforderliche Therapie bleiben in einer Hand.

Hochwertige Geräte

Jeder Fotograf weiß: Je besser die Kamera, desto schärfer das Bild. Wir untersuchen Sie mit einem MRT-Gerät der neuesten Generation 3 Tesla. Damit können unsere Ärzte detaillierte,  hochauflösende Bilder begutachten, auf denen sich auch kleinste Strukturen erkennen lassen. Bei jeder Untersuchung erstellen wir zwischen 1.000 und 1.600 Bilder von der Prostata.

Modernste Methoden für sichere Ergebnisse

Unsere Ärzte haben in Pionierarbeit Methoden für Prostata-Erkrankungen und deren Erkennung entwickelt. MRT-Diagnosen gehören in unserer Klinik seit einem Jahrzehnt zum Standard. In anderen Kliniken hat sich diese Erkenntnis erst in den vergangenen Jahren mehr und mehr durchgesetzt. Bereits seit 2008 zählt unsere Klinik zu den Vorreitern in der MRT-gestützten Prostatatherapie. Damit ist unsere Klinik eine der wenigen weltweit, die Prostatakrebs organ- und funktionserhaltend therapieren.

Diagnose und Therapie in einer Hand

Wird bei Ihnen eine Therapie notwendig, werden Sie bei uns direkt von einem der erfahrensten Prostata-Spezialisten Teams behandelt. Eine Biopsie und möglicherweise eine Therapie eines Tumors kann ebenfalls in unserer Klinik vorgenommen werden. Zudem ist die ALTA Klinik eine der wenigen weltweit, die bei Prostatakarzinomen organerhaltend therapieren können. Somit können wir mit unserer Therapie fast immer die Potenz und Kontinenz erhalten.

Von der Diagnose bis zur Therapie in den besten Händen

Ihre Gesundheit ist das Wichtigste, was Sie haben. Deshalb bieten wir für jede Situation bestmögliche Behandlung.

MRT

Doppelt so viele Bilder für die sicherste Diagnose

Wir lassen während der MRT doppelt so viele Messungen laufen, wie das Standardprotokoll. Somit können wir auch kleinste, verdächtige Herde sicher diagnostizieren und mehr als 50% unserer Patienten eine Biopsie ersparen.

Biopsie

Genaueste Entnahme von Gewebeproben mit Live-MRT

Wir biopsieren immer mithilfe von Live-Bildern des MRT während der Untersuchung. Nur so erreichen wir eine Trefferquote von über 99 Prozent von verdächtigen Befunden.
 

Therapie

Organerhaltende Therapie für beste Lebensqualität

Wir therapieren Prostatakrebs mithilfe der patentierten TULSA-Pro-Methode und zerstören den Krebs mit Hitzewellen direkt in der Prostata. Damit können wir Ihre Potenz und Kontinenz in fast allen Fällen erhalten.
 

Persönliche Beratung, die Ihnen wirklich weiterhilft.​

Wir geben alles, um Ihnen eine informierte bewusste Entscheidung zu ermöglichen, von der Sie ein Leben lang profitieren.

Kompetente Beratung durch unser Prostatasexperten-Team mit langjähriger Erfahrung.

Kompetente Beratung durch unser Prostatasexperten-Team mit langjähriger Erfahrung.

Mit dem Abschicken meiner Daten erkläre ich meine Einwilligung zur Kontaktaufnahme durch die ALTA Klinik.

Persönliche Beratung, die Ihnen wirklich weiterhilft.

Wir geben alles, um Ihnen eine informierte bewusste Entscheidung zu ermöglichen, von der Sie ein Leben lang profitieren.

Kompetente, schnelle und freunliche Beratung

"Ich habe sehr schnell einen Termin für ein MRT bekommen. Dies ist in der Situation der Ungewissheit ein wesentlicher Aspekt. Wenn dann noch die Qualität der Untersuchung und die persönliche Betreuung stimmt, war man und guten Händen"

Durch Jameda verifizierter Patient

0
Patienten erfolgreich untersucht
0 %
Weiterempfehlungsquote
0
Standorte in Deutschland

Das sagen unsere Patienten

Über 260 Patienten haben uns auf jameda mit der Gesamtnote 1,1 bewertet. Die Weiterempfehlungs-Quote liegt bei 99 Prozent.
Auch 2019 ist unsere Klinik wieder als empfohlener Arzt in der FOCUS Gesundheit Arztsuche geführt.

Eine Klinik mit Kompetenz und Herz

Nach einer Vorsorgeuntersuchung, wobei auch der PSA-Wert untersucht worden war, bin ich auf den Verdacht eines Tumors hingewiesen worden; deshalb sollte nach der Meinung des Urologen eine Gewebeprobe aus der Prostata entnommen werden. Durch eine Recherche im Internet bekam ich den Hinweis, dass eine Biopsie ohne MRT keine stichhaltige Aussage über einen Tumor in der Prostata ergeben würde. Aus diesem Grund suchte eine Klinik, die dieses neue Verfahren anwendet und bin glücklicher Weise auf die Alta-Klinik gestoßen. Dort wurde nach einer MRT Untersuchung einige Tage später eine CT und Biopsie unter MRT-Kontrolle durchgeführt. […]

Quelle Jameda

Kompetente und fundierte Betreueung durch ein freundliches Team

Ich bin nach einer Vorsorgeuntersuchung durch meinen Urologen auf den Verdacht eines Prostatakarzinoms hingewiesen worden und man gab mir einen Termin zur traditionellen Biopsie . Auf eigenen Wunsch und nach Recherche bin ich auf die Alta Klinik aufmerksam geworden . Dort unterzog ich mich einer MRT-Kontrolle der Prostata und eineige Tage später einer Prostatabiospie unter MRT-Kontrolle . Ich fühlte mich immer kompetent und fundiert betreut . Alles wurde erklärt und ich hatte zu jeder Zeit ein gutes Gefühl . Auch die Biopsie war praktisch schmerzfrei und absolut erträglich . […]

Quelle Jameda

TULSA-PRO Behandlung Mitte Oktober2018

Habe schon wieder 2 beschwerdefrei Winterurlaube machen können. Wenns nach der Uniklinik Köln gegangen wäre, wäre ich Oktober/November 2018 radikal an der Prostata operiert worden mit all den Problemen u.s.w. Ganz grosser Dank an die ALTA Klinik Bielefeld. mfG“

Quelle Jameda

MRT-Untersuchung der Prostata

Alle positiven Eindrücke, die ich bei meinen Recherchen im Internet gewonnen hatte, haben sich nach meiner Untersuchung vor Ort bestätigt. Besonders beeindruckt hat mich die Abschlussbesprechung mit Herrn Dr.Badzies. Nie zuvor habe ibe ich einen Arzt erlebt, der so viel Zeit investiert hat, um mir in ruhiger und verständlicher Weise das Untersuchungsergbnis zu übermitteln.“

Quelle Jameda

Hohe Professionalität in angenehmem Ambiente

Ich wurde in jeder Hinsicht mehr als positiv überrascht. Der hohe Grad an Professionalität, verbunden mit einer sehr herzlichen und freundlichen Behandlung, haben meine Frau und mich voll überzeugt und meine Erwartung deutlich übertroffen. […]

Quelle Jameda

Äußerst zufriedenstellend

Die Alta-Klinik ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. Zu loben sind: unkomplizierte Terminvergabe, sehr angenehme Atmosphäre, umfassende Beratung ohne Zeitdruck, kompetente und zielgenaue Behandlung.

Quelle Jameda

Empfehlenswert. Viel Zeit für den Patienten.

[…] Schon an der Anmeldung strahle mir Ruhe und Fachkompetenz entgegen. Die Zeit bei der Beratung durch den behandelnden Arzt und der Umgang des Fachpersonals mit mir ist mehr als angenehm und lobenswert. […]

Quelle Jameda

Ärztliche Versorgung auf höchstem Niveau, hervorragendes Team

In der Alta-Klinik erfuhr ich eine erstklassige Betreuung von der Kontaktaufnahme über die Terminierung bis hin zur sehr einfühlsamen Behandlung. Alles wurde sehr genau und verständnisvoll erklärt, besprochen und ausgewertet. […]

Quelle Jameda

Die Alta-Klinik ist absolut zu empfehlen

Ich war überrascht von der Freundlichkeit und der Kompetenz der Ärzte und des Personals und werde die Klinik weiter empfehlen und bei Bedarf immer wieder kommen.

Quelle Jameda

Mein Weg in die ALTA Klinik

Die Entscheidung, mich in der ALTA Klinik einer MRT Untersuchung zu unterziehen bedurfte keiner langen Überlegung. Für mich war es wichtig einen Befund zu bekommen der mir so oder so Sicherheit gibt. […]

Quelle Jameda

Erstklassige Adresse in Sachen MRT Untersuchungen

Diese Klinik hat mehr einen Hotelcharakter als eine Klinik im üblichen Sinn. Schnell, freundlich und kompetent. Nur zu empfehlen!

Quelle Jameda

Eine sehr empfelenswerte und kompetente Fachklinik

[…] Das Personal und Ärzteteam war sehr freundlich und fürsorglich. Herr Dr. Markus Badzies erklärte mir die MRT erstellten Aufnahmen ausführlich, antwortete verständlich auf meine Fragen und nahm sich dafür viel Zeit. […]

Quelle Jameda

Maximale Diagnosesicherheit

Unsere Leistungen rechnen wir gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ab. Der Preis dient zur Orientierung der zu erwartenden Kosten. Im Preis sind alle Kosten, wie die ärztlichen und technischen Leistungen sowie die Sachkosten enthalten. Die MRT-Untersuchung der Prostata ist keine Kassenleistung und kann somit nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. Wenn Sie privat versichert sind, schicken wir Ihnen gerne unverbindlich einen Kostenvoranschlag per E-Mail oder Post zu. Gesetzlich versicherte Patienten haben natürlich die Möglichkeit, unsere Leistungen als Selbstzahler in Anspruch zu nehmen.

  • MRT-Untersuchung der Prostata und des gesamten Becken
  • Wir nehmen uns doppelt so viel Zeit für Sie: Arztgespräch vor der Untersuchung und anschließend ausführliche Befundbesprechung
  • Wir lassen doppelt so viele Sequenzen laufen wie das Standardprotokoll: Sie erhalten so detailliertere Aufnahmen für eine bessere Diagnose

nur 930 €

Kompetenz in der MRT-Diagnostik seit 1984

Dr. med. Agron Lumiani

  • gründete die ALTA Klinik im Jahr 2006
  • jahrzehntelange Erfahrung als Chefarzt als auch niedergelassener Arzt in eigener Praxis
  • einer der ersten Radiologen in Deutschland, der sich bereits 1978 intensiv mit CT- und 1984 mit MRT-Untersuchungen beschäftigt hat
  • entwickelte die gezielte MRT-gesteuerte Live-Biopsie der Prostata im Jahr 2008
  • führte im März 2017 die weltweit erste fokale Prostatabehandlung bei lokal begrenztem Prostatakarzinom mit der MRT-kontrollierten TULSA-PRO Therapie durch

Dr. med. Markus Badzies

  • langjährige berufliche Erfahrung und großes Wissen in der diagnostischen und interventionellen Tätigkeit als Facharzt für Radiologie
  • Schwerpunktbereich in der MRT-Diagnostik der Prostata, in der MRT-gesteuerten, transglutealen – transforaminalen Prostatabiopsie und in der MRT-kontrollierten TULSA-PRO Behandlung
  • war bereits an mehreren wissenschaftlichen Projekten beteiligt, aus denen Publikationen und Vorträge hervorgingen
  • jahrelang regelmäßig als Notarzt im Einsatz, wie z. B. auf der Rennstrecke Nürburgring

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Rolf Muschter

  • gilt als einer der Pioniere der Laserbehandlung von Prostataerkrankungen
  • umfassende Erfahrungen mit allen Verfahren für die Behandlung von gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Prostata
  • neben seiner langjährigen Tätigkeit als Chefarzt in der Urologie hat er viele Publikationen veröffentlicht und zahlreiche Fachvorträge gehalten
  • international ausgewiesener Experte für Endo-Urologie und minimal-invasive Therapieverfahren, insbesondere in der Behandlung von Prostataerkrankungen

Das sagen andere über uns...

„Die ALTA-Privatklinik für Diagnostik und Therapie ist seit mehr als 12 Jahren auf die Prostata spezialisiert. Dr. Lumiani und sein Team haben weltweit die erste organ- und funktionserhaltende Prostatabehandlung mittels MRT-gesteuerter TULSA-PRO Behandlung durchgeführt.“

„Evolution in der Prostatatherapie: die Möglichkeit, einen Prostatakrebs zu zerstören – und die Prostata dabei als Organ mit seinen Funktionen zu erhalten.“

„Die ALTA Klinik ist das Zentrum weltweit, das die TULSA-PRO Therapie erstmals fokal eingesetzt hat. […] In der Regel verlässt der Patient die Klinik am nächsten Tag und die meisten Patienten können nach wenigen Tagen wieder in ihren normalen Alltag zurückkehren.“

„Diese moderne MRT-gesteuerte Prostatabiopsie wurde 2008 in der ALTA Klinik entwickelt und wird seitdem täglich angewendet. Dank der optimalen Kombination aus Technologie und Erfahrung der Mediziner liegt die Trefferquote verdächtiger Stellen bei über 99 Prozent.“

Antworten auf Ihre Fragen

Um bei einem krankhaft erhöhten PSA-Wert festzustellen, aufgrund welcher Veränderung in der Prostata der PSA-Wert gestiegen ist, bietet sich als die sicherste Methode die hochauflösende, multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata an. Die multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata kann im Gegensatz zur Tast- und Ultraschalluntersuchung bereits frühzeitig kleine Veränderungen in der Prostata aufzeigen. Je früher Prostatakrebs erkannt wird, desto größer sind auch dessen Heilungschancen.

Bei folgenden Sachverhalten wäre eine MRT-Untersuchung der Prostata für Sie ratsam:

  • Wenn z.B. Ihr PSA-Spiegel krankhaft erhöht ist oder ein krankhafter Befund bei Ihrer urologischen Untersuchung der Prostata festgestellt wurde.
  • Wenn Sie selber durch Beschwerden im Bereich des kleinen Beckens das Empfinden haben, dass eine Erkrankung der Prostata insbesondere bei positiver Familiengeschichte (Verwandte I° männlicherseits mit Prostatakrebs) vorliegen könnte.
  • Im Verlauf bei schon bekanntem Prostatakrebs oder Kontrolle von entzündlichen Prostataveränderungen.

Ja, die gibt es. Diese ist zum einen abhängig davon, wie genau die Untersuchung durchgeführt wird und andererseits von der Stärke des Magneten in der Magnetresonanztomographie und von der Auswahl bzw. der Güte der Untersuchungssequenzen. Nicht zuletzt jedoch auch ist die Erfahrung des die MRT- Untersuchung der Prostata beurteilenden Arztes von entscheidender Bedeutung.

Das liegt an der mangelnden Qualität der auswärts durchgeführten MRT-Untersuchung der Prostata. Erfüllen die auswärts erstellten MRT-Aufnahmen der Prostata nicht den Qualitätsstandard der ALTA-Klinik, dann werden diese auch nicht zu einer MRT-gesteuerten Prostatastanzbiopsie in der ALTA-Klinik herangezogen.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme im Interesse unserer Patienten. Denn bei nicht ausreichender Qualität einer auswärts durchgeführten MRT-Untersuchung der Prostata können kleinste, jedoch hochbösartige Prozesse, bei denen es infolge um das Leben des Patienten gehen kann, in der Prostata unentdeckt bleiben und somit nicht zielgenau stanzbioptisch gesichert werden. Das kann zur Folge haben, dass ein hochbösartiger Prostatakrebs unentdeckt bleibt und streuen kann.

Bei der MRT-Untersuchung der Prostata sind sowohl die Qualität als auch die Quanität von hoher Bedeutung, damit kleinste, nur wenige Millimeter große und möglicherweise hochbösartige Prozesse in der Prostata, bei denen es um das Leben des Patienten gehen kann, genau entdeckt werden können. Oftmals verhält es sich so, dass nicht die Größe der tumorösen Läsion, sondern die Signalgebung in den Untersuchungssequenzen in der MRT-Untersuchung der Prostata das entscheidende Kriterium ist.

Da Prostatakrebs an mehreren Stellen und verschieden bösartig sein kann, sollte die Prostata in all ihren Ebenen qualitativ hochwertig dargestellt werden, um bei der Auswertung keinen Befund zu übersehen.

Das aussagekräftigste Untersuchungsverfahren für Ihre Prostata stellt zurzeit die hochauflösende multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata dar. Mit dieser Untersuchung, wie Sie bei uns in der ALTA-Klinik durchgeführt wird, können wir bis wenige Millimeter große Veränderungen, wie Prostatakrebs oder gutartige Knoten, in der Prostata frühzeitig erkennen.

Bei beiden Untersuchungsverfahren können bösartige Prostataprozesse unentdeckt bleiben. Genau zu wissen, ob bei Ihnen ein bösartiger Prostataprozess vorliegt, kann mittels hochauflösender multiparametrischer MRT-Untersuchung, wie Sie die ALTA-Klinik anbietet, abgeklärt werden.

Wir führen seit 2008 vor jeder Biopsie eine MRT-Untersuchung der Prostata durch, da wir erst bei einem Krebsverdacht eine Prostatabiopsie indiziieren. Das hat den Vorteil für Sie, dass wir bei der Biopsie (Gewebeprobeentnahme) genau wissen, wo die tumorverdächtige  Stelle liegt und wir diese durch unsere 3D live MRT-Prostatabiopsieverfahren auch genau treffen können.

Seit April 2018 wurde unser Verfahren in die “S3-Leitlinie für Prostatakarzinom” bei der “Erstbiopsie” aufgenommen, da durch unser Verfahren weitaus mehr Prostatakarzinome festgestellt werden können als durch Biopsien ohne eine MRT-Untersuchung vorab.

Vereinfacht gesagt: Wenn Sie kein Karzinom haben, dann brauchen Sie auch keine Biopsie. Die Biopsie ist nur dann notwendig, wenn bestimmt werden soll, wie bösartig und lebensbedrohlich das Karzinom ist. Über die Biopsie (Gewebeprobeentnahme) wird der Bösartigkeitsgrad, bei Prostatakrebs nennt sich die Klassifikation “Gleason-Score”, bestimmt.

Besteht also nach der mpMRT-Untersuchung der Prostata der Verdacht eines Prostatakarzinoms bei Ihnen, so sollte dieser Verdacht über eine Gewebeprobe (Biopsie) abgeklärt werden.

Um diesen Verdacht genau abzuklären, ist es für den Pathologen, der die Auswertung der Gewebeprobe durchführt und den Bösartigkeitsgrad bestimmt, wichtig, genau von dieser verdächtigen Stelle in der Prostata die Gewebeprobe zu erhalten. Durch unsere MRT-Prostatabiopsie kontrollieren wir anhand von Live-Aufnahmen vor der Entnahme, dass die Nadel bei Ihnen in der verdächtigen Läsion liegt. So kann der Bösartigkeitsgrad genau definiert werden vom Pathologen.

Je nachdem, was die Biopsie für ein Ergebnis liefert, werden wir Ihnen eine individuelle Beratung für Ihre Weiterbehandlung geben können. Ist Ihr Tumor niedrig bösartig, so können prostata- und funktionserhaltende Therapien für Sie in Frage kommen.

Das ist abhängig von Ihrem Befund aus der mpMRT-Untersuchung der Prostata. Je nachdem ist eine Biopsie der Prostata nicht zwangsläufig erforderlich, da es sich bei Ihrer Erhöhung des PSA-Wertes lediglich um eine Entzündung der Prostata oder um eine gutartige Prostatavergrößerung handeln kann. Besteht demnach nicht der Verdacht eines Prostatakarzinoms, so brauchen Sie auch keine Prostatabiopsie.

Da Prostatakrebs an mehreren Stellen und verschieden bösartig streuen kann, ist es besonders wichtig, wenn Sie die mpMRT-Untersuchung der Prostata als Alternative zur Biopsie wählen, dass Ihre Prostata im Gesamten in all Ihren Ebenen qualitativ hochwertig bildlich dargestellt wird.

Die herkömmliche transrektale Stanzbiopsie generiert lediglich unter 20% von Prostatakarzinomen. Das liegt daran, dass bei der herkömmlichen Stanzbiopsie 10-12 Proben systematisch, dass bedeutet nach einem Schema und nicht gezielt, aus der Prostata entnommen werden.

Seit April 2018 wird in der “S3-Leitlinie für Prostatakarzinom” empfohlen, eine MRT-Untersuchung von einer Biopsie machen zu lassen, wie wir es bereits seit 2008 praktizieren.

Bevor allgemein eine Biopsie der Prostata durchgeführt werden soll, ist es ratsam, eine hochauflösende multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata durchführen zu lassen, um festzustellen, ob eine Biopsie der Prostata überhaupt erforderlich ist. Beseht bei Ihnen nicht der Verdacht eines Prostatakarzinoms, muss auch eine herkömmliche transrektale Stanzbiopsie der Prostata nicht durchgeführt werden. Somit kann die multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata eine Alternative für Sie sein.

Weil diese Laborparameter für den die hochauflösende, multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata befundenden Arzt hilfreich für die Diagnosestellung sein können.

Impressionen der ALTA Klinik

Kostenlose telefonische Beratung Jetzt kostenlos telefonisch beraten lassen
Jetzt anrufen
Für Sie da
MO, DI, DO:8 - 18 UHR
MI:8 - 17 UHR
FR:8 - 14 UHR
SA:NACH VEREINBARUNG
Unsere Standorte

Unsere Ärzte sind deutschlandweit für Sie im Einsatz

Bielefeld
Bielefeld

Alfred-Bozi-Str. 3
33602 Bielefeld
Fax: 0521 260 555 14

0521 260 555 644 bielefeld@alta-klinik.de
Berlin-Charlottenburg
Berlin-Charlottenburg

im medneo-Diagnostikzentrum
Marburger Straße 12
10789 Berlin

030 814 501 8118 berlin@alta-klinik.de
Düsseldorf
Düsseldorf

im medneo-Diagnostikzentrum
Berliner Allee 44
40212 Düsseldorf

0211-97265256 duesseldorf@alta-klinik.de
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main

im medneo-Diagnostikzentrum
Bockenheimer Landstraße 23
60325 Frankfurt am Main

069 677 01 63 54 frankfurt@alta-klinik.de
Hamburg
Hamburg

im medneo-Diagnostikzentrum
Alter Wall 55
20457 Hamburg

040 696 326 053 hamburg@alta-klinik.de
Köln
Köln

Albertusstr. 13 - 17
50667 Köln

+49 (221) 82829310 koeln@alta-klinik.de
Zürich-Stadelhofen
Zürich-Stadelhofen

medneo Diagnostikzentrum
Mühlebachstrasse 7
8008 Zürich

+41 (44) 5102954 info@alta-klinik.de
Jameda

Von Patienten bewertet mit Note 1,1