Partnerkliniken
Focus Siegel

Biopsie mit Fremdaufnahmen

MRT Prostatabiopsie

MRT-gesteuerte Prostatabiopsie mit MRT Fremdaufnahmen

Wenn Sie bei einem anderen Radiologen eine MRT-Untersuchung der Prostata gemacht haben, können wir nach Einsicht der Unterlagen entscheiden, ob die Informationen daraus ausreichend sind für die Durchführung unserer Prostatabiopsie.

Um das beurteilen zu können, benötigen wir die CD von der auswärtigen MRT-Untersuchung der Prostata sowie den schriftlichen Arztbrief.

Die Bilder von der CD können nicht per E-Mail gesendet oder kopiert werden.

Wenn Sie uns die CD für die Auswertung per Post zusenden, empfehlen wir, vorab mit uns telefonisch unter 0521 260 555 44 Kontakt aufzunehmen oder senden Sie uns eine E-Mail für die Kontaktaufnahme an info@alta-klinik.de. Sobald wir die CD mit dem Arztbrief ausgewertet haben, melden wir uns telefonisch, um mitzuteilen, ob wir anhand dieser Unterlagen biopsieren können. Wir bitten daher, eine Telefonnummer bei der CD-Sendung mit zu notieren.

Grundsätzlich können wir nur durch Informationen einer MRT-Untersuchung verdächtige Stellen in der Prostata gezielt biopsieren. Wenn ein Mann lediglich eine Ultraschalluntersuchung gemacht hat, reichen die Kriterien für unsere MRT-gesteuerte Biopsie nicht aus, weil wir dem Mann die maximale Sicherheit geben möchten. In so einem Fall wird vorher eine MRT-Untersuchung der Prostata durchgeführt.

Erfüllen die MRT-Fremdaufnahmen nicht die Voraussetzungen für unsere Biopsie-Methode, sollte die MRT-Untersuchung der Prostata in unserem Hause nochmals durchgeführt werden.

Zusammenfassend: Sind in den MRT-Fremdaufnahmen verdächtige Stellen in der Prostata klar definiert und stimmt die Art der Messungen, die Qualität und die Schnittebene der Bilder, können wir unsere Biopsie anhand von externen MRT-Bildern problemlos durchführen.

image-desc

Haben Sie Fragen?Telefon: 0521 260 555 44

Kontakt

Für Sie da

Mo, Di, Do: 8 - 18 Uhr
Mi: 8 - 17 Uhr
Fr: 8 - 14 Uhr
Sa: nach Vereinbarung