Partnerkliniken
Focus Siegel

Diabetes Prostata-Beschwerden

Diabetes kann Prostata-Beschwerden verstärken

Nachricht vom 24.03.2017

Mit dem Alter vergrößert sich in der Regel die Prostata. Etwa jeder zweite Mann über 50 und nahezu jeder über 80 Jahre leidet an einer Prostatavergrößerung. Die Folgen: Schwacher Harnstrahl, Nachtröpfeln oder plötzlicher starker Harndrang. Bei Diabetikern können sich diese Probleme verstärken, insbesondere wenn der Diabetes schlecht eingestellt ist. Die Folgen einer Prostatavergrößerung werden so mit den Folgen einer schlecht eingestellten Diabetes-Erkrankung addiert. Um die Lebensqualität wieder zu verbessern, sollte der Diabetes besser eingestellt werden, was nicht nur die Prostata sondern den gesamten Körper entlastet. Desweiteren sollte eine genaue Prostata-Untersuchung Aufschluss darüber bringen, ob eine medikamentöse oder eine operative Therapie notwendig ist.

Quelle „Diabetes Ratgeber“ (2/2017)
image-desc

Haben Sie Fragen?Telefon: 0521 260 555 44

Kontakt

Für Sie da

Mo, Di, Do: 8 - 18 Uhr
Mi: 8 - 17 Uhr
Fr: 8 - 14 Uhr
Sa: nach Vereinbarung